Neue französische Gesetze – Paris reguliert das Gleichgewicht.

Neue franzoesische Gesetze engen die Spielraeume in Konditionenverhandlungen fuer den Handel stark ein.

Die Zusammenarbeit zwischen Handel und Industrie steht im Nachbarland Frankreich seit 2014 unter ganz neuen Vorzeichen, die zum Jahresbeginn erneut verschaaerft wurden.

E-Leclerc

Die Vertragsgestaltung zwischen den beiden Geschaeftspartnern ist nicht laenger Geheimsache, sondern kann von Behoerden kontrolliert werden. Was unter dem Oberthema Anti-Korruptionsgesetz begonnen hat, hat sich in den parlamentarischen Diskussionen und zahlreichen Zusatzvereinbarungen im vergangenen Jahr zu einem Gesetz entwickelt, das, wie ueblich, nur noch nach seinem Urheber, dem Finanzminister, benannt werden kann, das Loi Sapin 2.

Den vollständigen Beitrag aus der Lebensmittelzeitung vom 24. Februar finden Sie unter den folgenden Links.

Teil 1 Paris reguliert das Gleichgewicht

Teil 2 Paris reguliert das Gleichgewicht