GGV in den Medien

  • P&R: Müssen Anleger erhaltene Zahlungen erstatten?

    Ein Gastbeitrag von Dr. Jan Schoop auf cash-online.de

    Unter Anlegern der insolventen Gesellschaften des Container-Anbieters P&R geht die Angst um: Nicht nur ihre Investition ist in Gefahr, sondern nicht selten wird sogar behauptet, sie müssten womöglich bereits erhaltene Zahlungen rückerstatten. Wie verhält es sich damit?

    “Bei den Mietzahlungen und den geleisteten Rückkaufpreisen handelt es sich nicht um Scheingewinne.”

    Anleger fragen uns derzeit oft, ob sie Auszahlungen der P&R-Gruppe womöglich an den Insolvenzverwalter erstatten müssen. Wir antworten, wie es für Anwälte typisch ist: Es kommt darauf an – das Gesetz ist in dieser Frage nämlich vielschichtig!

    Nehmen wir das Wesentliche vorweg: Rückzahlungen dürften sich nur unter außergewöhnlichen Umständen durchsetzen lassen. Das aber erklären wir jetzt mal der Reihe nach…

    Lesen Sie dazu den vollständigen Beitrag auf cash-online.de


    Dr. Jan Schoop ist Partner und Rechtsanwalt bei GGV in Hamburg.

    Er berät vorwiegend größere mittelständische Unternehmen und deren Konzerntöchter in allen relevanten Fragestellungen ihres Unternehmensalltags.

  • ECJ Reverses General Court On German Tax, State Aid Case

    by Todd Buell, LAW360 Tax Authority, June 29, 2018

    (mehr …)

  • German Constitution Poses Another Hurdle For EU Digital Tax

    an analysis by Todd Buell and Jack Schickler, LAW360 Tax Authority, June 11, 2018

    (mehr …)

  • Public Ownership Registry Triggers Privacy Worries in Germany

    Our partner Dr. Oliver von Schweinitz was quoted in Bloomberg’s BNA International Tax Monitor in an article on German privacy worries, triggered by the public ownership registry. (mehr …)

  • Welche Folgen hat der Betrugsverdacht bei P&R für die Anleger?

    Dr. Jan Schoop erklärt, was es bedeutet, wenn P&R die Anleger tatsächlich betrogen haben sollte.

     

    Der Verdacht lag nahe: Nachdem die vorläufigen Insolvenzverwalter der mittlerweile fünf P&R-Gesellschaften mitgeteilt hatten, dass nur rund 618.000 Container als vorhanden oder vermietet in den Büchern stünden, sah die Staatsanwaltschaft München I sich veranlasst, am 11. Mai gegen frühere und heutige Geschäftsführer der P&R Gruppe ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugsverdachts einzuleiten. Nach den mit Anlegern abgeschlossenen Kauf- und Verwaltungsverträgen hätten sich gut 1,6 Millionen Container in der Verwaltung von P&R befinden müssen…

    Lesen Sie dazu den vollständigen Beitrag auf dasinvestment.com


    Dr. Jan Schoop ist Partner und Rechtsanwalt bei GGV in Hamburg.

    Er berät vorwiegend größere mittelständische Unternehmen und deren Konzerntöchter in allen relevanten Fragestellungen ihres Unternehmensalltags.

  • German Public Broadcasting ‘Tax’ Faces Costitutional Challenge

    Our partner Dr. Oliver von Schweinitz was quoted in Bloomberg’s BNA International Tax Monitor on the German public broadcasting ‘tax’ (GEZ) facing constitutional challenge. (mehr …)

  • Court Upholds Conviction of Former Deutsche Bank Official

    Our Associate Wibke Stark was quoted in “Tax Notes International” on the conviction of a former Deutsche Bank official. (mehr …)

  • Insolvenz der P&R Container-Gesellschaften:

    Anlegeranschreiben und Fragebogen-Vollmacht stehen hier zum Download bereit.

    (mehr …)

  • German Phase-Out of Reunification Tax Unconstitutional: Attorneys

    Our partner Dr. Oliver von Schweinitz was quoted in Bloomberg’s BNA International Daily Tax Report on the German government’s plans to partially phase out the nation’s across-the-board tax to support reunification and its undue burden on high-earners and businesses. (mehr …)

  • P&R-Pleite: Was betroffene Anleger jetzt tun können

    Die Investoren der P&R-Gruppe haben Milliarden Euro in Container investiert und nun Angst um ihr Kapital. Das macht sie empfänglich für die Verheißungen von Anwälten, die ihrerseits das große Geschäft wittern.

     

    Gut 50.000 Anleger sind nach der Insolvenz dreier P&R-Gesellschaften zu einer heiß begehrten Gruppe aufgestiegen. Dutzenden Anwälte umgarnen die besorgten Investoren, um ihr Mandat zu bekommen. Dabei spielen die Juristen mit der Angst, wenn sie beispielsweise vom Totalverlust und von der drohenden Privatinsolvent reden. Das ist ebenso wenig gerechtfertigt wie blaue Versprechen vom Himmel, indem mit “hohen Ausschüttungen in einem Jahr” oder mit der Ansage “Wir holen Ihr Geld zurück” geworben wird.

    Nachdem FONDS professionell ONLINE vor kurzem die rechtliche Situation der Berater und Vermittler beleuchtet hat, erklärt nun Rechtsanwalt Heinz-Gerd Pinkernell, Partner der Kanzlei GGV, wie es um die Aussichten der betroffenen Anleger bestellt ist.

    Lesen Sie hier das vollständige Interview mit HG Pinkernell.

     

    Bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne HG Pinkernell, Rechtsanwalt und Partner bei GGV in Hamburg. Er berät Anbieter und Vertriebe von Kapitalanlagen sowie vermögende private Investoren. Außerdem berät er marktführende Handelsplattformen des organisierten Zweitmarktes von Kapitalanlagen sowie generell Unternehmen im allgemeinen Bereich des Wirtschaftsrechtes.

    Tel. +49 40 369633-0
    pinkernell@gg-v.de

    Dr. Jan Schoop ist Rechtsanwalt und Partner bei GGV in Hamburg und berät vorwiegend Initiatoren und Vertriebe von Kapitalanlagen im maritimen Wirtschaftsrecht und Insolvenzrecht. Ferner ist er als Head of Litigation bei GGV mit der gerichtlichen und Durchsetzung von Ansprüchen sowohl innerhalb als auch außerhalb von Insolvenzverfahren befasst.

    Tel. +49 40 369633-0
    schoop@gg-v.de

  • Logistikinvestments: Sind die Risiken kalkulierbar?

    Interview mit Antje Montag und unserem Hamburger Partner HG Pinkernell in einer Sonderausgabe der Fondszeitung zum Sachwerte-Symposium

    (mehr …)

  • Geldwäsche und Steuerhinterziehung

     

    In der aktuellen Ausgabe CRP 03-04/2018 finden Sie einen Beitrag unter Mitarbeit von Ingolf Schneider-Deters

    (mehr …)

  • European Tax Harmonization Top Goal For German Finance Minister

    Our partner Dr. Oliver von Schweinitz was quoted in Bloomberg’s BNA International Tax Monitor on German government’s tax and financial proposals for the next legislative period broadly laid out by the newly appointed German Minister of Finance Olaf Scholz in his first address to Parliament. (mehr …)

  • Wirtschaftswoche: Tausche Fahrrad gegen Ferrari

    Die Wirtschaftswoche zitiert Jana Gozemba und Matthias Krämer zum Thema Seitenwechsler

    (mehr …)

  • Kolumne: Finanzierung – Bilanz & Steuern

    Im aktuellen Heft 03/2018 des Markt und Mittelstand – Magazins finden Sie auf Seite 48 Beiträge über aktuelle Themen im Bereich Bilanz und Steuern (Finanzierung) von Matthias Krämer.

    (mehr …)

  • German Investors “Going Crazy” as They Anticipate Tax Regime | 15.12.2017

    Our partner Dr. Oliver von Schweinitz was quoted in Bloomberg’s BNA International Tax Monitor on German investors’ scrambling to make sense of impending tax changes just weeks before far-reaching reforms take effect. (mehr …)

  • Wie deutsche Investoren von der US-Steuerreform profitieren

    Ein Beitrag unseres Partners Dr. Oliver von Schweinitz im Private Banking Magazin zum Thema “Wie deutsche Investoren von der US-Steuerreform profitieren”  (mehr …)

  • German Push Against Cum/Cum Deals May Face Legal Roadblock | 6.12.2017

    Our partner Dr. Oliver von Schweinitz was quoted in Bloomberg’s BNA International Tax Monitor on German tax authorities’ future attempts to force German banks to repay tax avoided by foreign entities through dividend-stripping designs. (mehr …)

  • Kolumne: Finanzierung – Bilanz & Steuern

    Im aktuellen Heft 12/2017 des Markt und Mittelstand – Magazins finden Sie auf Seite 44 Beiträge über aktuelle Themen im Bereich Bilanz und Steuern (Finanzierung) von Matthias Krämer.

    (mehr …)

  • German Failure To Form Coalition A Blow To Europe, Tax Policy | 23.11.2017

    Our partner Dr. Oliver von Schweinitz was quoted in Bloomberg’s BNA International Tax Monitor on German Chancellor Angela Merkel’s failure to form a governing coalition and the consequences for Germany as the leading economic power in Europe (Failure of Jamaica Coalition talks). (mehr …)

  • Steuern und Recht kompakt

    Die Wirtschaftswoche zitiert Matthias Krämer zum Thema Steuerhinterziehung

    (mehr …)

  • Kolumne: Finanzierung – Bilanz & Steuern

    Im aktuellen Heft 11/2017 des Markt und Mittelstand – Magazins finden Sie auf Seite 48 Beiträge über aktuelle Themen im Bereich Bilanz und Steuern (Finanzierung) von Matthias Krämer.

    (mehr …)

  • Aktuelles Stichwort: Neues Arbeitsrecht erleichtert Investitionen in Frankreich

    Unsere Partnerin für französisches Arbeitsrecht und Handelsrecht, Sandra Hundsdörfer erläutert in der aktuellen Ausgabe von M&A Review, warum das neue Arbeitsrecht Investitionen in Frankreich fördert, besonders wenn Firmen in Schwierigkeiten geraten.

    (mehr …)

  • Bitcoin, Blockchain gain in Germany, but lack stability

    Our partner Dr. Oliver von Schweinitz was quoted in Bloomberg’s BNA International Tax Monitor in an article on the latest developments on Bitcoin. While blockchain as a technology has great potential, he recommends caution with respect to Bitcoin as the virtual currency remains unstable and prone to financial crime abuses. (mehr …)

  • Directors’ Dealings: Erb- und Schenkungsfall

     

    In der aktuellen Ausgabe CRP 09-10/2017 finden Sie einen Beitrag von Matthias Krämer und Ingolf Schneider-Deters

    (mehr …)

  • Kolumne: Finanzierung – Bilanz & Steuern

    Im aktuellen Heft 09/2017 des Markt und Mittelstand – Magazins finden Sie auf Seite 44 Beiträge über aktuelle Themen im Bereich Bilanz und Steuern (Finanzierung) von Matthias Krämer.

    (mehr …)

  • Reform des französischen Arbeitsrechts

    Frankreichs Regierung macht ernst: Die Verordnungen zur Reform des Arbeitsrechts sind auf dem Tisch, Sandra Hundsdörfer von GGV erläutert, was sich für Arbeitgeber und Arbeitnehmer tatsächlich ändert: klarere Strukturen, mehr Handlungsspielraum für lokale Unternehmen, besser kalkulierbare Folgen bei Entlassungen.

    (mehr …)

  • Arbeitsmarktreform in Frankreich: Macron macht ernst

    Florian Diekmann von Spiegel online zitiert Sandra Hundsdörfer , Partnerin bei GGV Paris.

    (mehr …)

  • Kredit-Widerruf – Vorsicht Falle! Gastkommentar von Dr. Oliver von Schweinitz in Capital

    Wer sein Baudarlehen widerrufen will, muss einige Fallstricke beachten.

    (mehr …)

  • Gefährliche Erblasten: Heinz-Gerd Pinkernell wird in der aktuellen Ausgabe von Capital zitiert

    In der aktuellen Ausgabe 08/2017 von Capital zitiert Jens Brambusch unseren Hamburger Partner Heinz-Gerd Pinkernell

    (mehr …)

  • Ambitionierte Pläne: Macron krempelt Frankreichs Arbeitsmarkt um

    Dr. Steffen Paulmann als Arbeitsrechtexperte mit n-tv im Interview

    (mehr …)

  • Was bedeutet Macron für Frankreichs Arbeitsmarkt?

    In der aktuellen Onlineausgabe von finanzwelt finden Sie eine Kolumne von Sandra Hundsdörfer von GGV Paris.

    (mehr …)

  • Kolumne: Finanzierung – Bilanz & Steuern

    Im aktuellen Heft 07/2017 des Markt und Mittelstand – Magazins finden Sie auf Seite 46 Beiträge über aktuelle Themen im Bereich Bilanz und Steuern (Finanzierung) von Matthias Krämer.

    (mehr …)

  • Kolumne: Finanzierung – Bilanz & Steuern

    Im aktuellen Heft 06/2017 des Markt und Mittelstand – Magazins finden Sie auf Seite 44 Beiträge über aktuelle Themen im Bereich Bilanz und Steuern (Finanzierung) von Matthias Krämer.

    (mehr …)

  • Smaato – Eine innovative Werbeplattform geht nach China

    Managing Partner Dr. Kay Jeß wurde von Thomas Münchner, M&A Review/ China detailliert zur Smaato Holding AG befragt, die er bei der Übernahme durch Spearhead beraten hat. Ende Dezember vergangenen Jahres war der Deal abgeschlossen: Smaato ging für 148 Mio. USD an den chinesischen Marketingkonzern Spearhead.

    Für den deutsch-amerikanischen Spezialisten für Vermittlung von Smartphone-Werbung eröffnen sich dadurch riesige Chancen auf dem größten asiatischen Markt. Spearhead sicherte sich indes ein innovatives IT-Unternehmen in einer wichtigen Zukunftsbranche.

    (mehr …)

  • Das Vererben von Fondsbeteiligungen: Rechte und Pflichten für Erben und Erblasser

    Im aktuellen Heft 05/2017 ErbR Zeitschrift für die gesamte erbrechtliche Praxis – finden Sie auf Seite 201 einen Beitrag zum Thema ‘Vererben von Fondsbeteiligungen’ von Heinz-Gerd Pinkernell und Torsten Filenius.

    (mehr …)

  • Finanzierung: Bilanz & Steuern (Mai 2017)

    Im aktuellen Heft 05/2017 des Markt und Mittelstand – Magazins finden Sie auf Seite 50 Beiträge über aktuelle Themen im Bereich Bilanz und Steuern (Finanzierung) von Matthias Krämer.

    (mehr …)

  • Germany’s Beneficial Ownership Register

    Germany’s newly mandated beneficial ownership register for all companies, including multinationals, could be made available to the general public following lawmakers’ approval of key changes to a bill facilitating adoption of the EU anti money-laundering and tax-avoidance directives.

    (mehr …)

  • Was deutsche Unternehmen in Frankreich beachten müssen

    10 Fragen zum Exportrecht Deutschland/ Frankreich

    Immer wieder kommt es bei Exportgeschäften mit französischen Abnehmern zu Rechtsstreitigkeiten. Antworten auf die zehn meistgestellten Verfahrensfragen.
    (mehr …)

  • Recht und Ordnung für ‘Fake News’ und ‘Hate Speech’.

    Es dauert. Und dauert. Im Februar wollte Bundesjustizminister Heiko Maas sein Gesetz gegen Fake News und Hate Speech vorlegen, mit dem Unternehmen wie Facebook mit Bußgeldern, stärker zur Verantwortung gezogen werden sollten. Passiert ist bislang nichts. Und geht es nach den Rechtsexperten, mit denen HORIZONT gesprochen hat, wird sich daran so schnell auch nichts ändern

    (mehr …)

  • Finanzierung: Bilanz & Steuern (März 2017)

    Im aktuellen Heft 03/2017 des Markt und Mittelstand – Magazins können Sie auf Seite 44 einen Artikel über aktuelle Themen der Finanzierung von Matthias Krämer finden.

    (mehr …)

  • Neue französische Gesetze – Paris reguliert das Gleichgewicht.

    Neue franzoesische Gesetze engen die Spielraeume in Konditionenverhandlungen fuer den Handel stark ein.

    Die Zusammenarbeit zwischen Handel und Industrie steht im Nachbarland Frankreich seit 2014 unter ganz neuen Vorzeichen, die zum Jahresbeginn erneut verschaaerft wurden.

    (mehr …)

  • Staatliche Schlamperei lässt Reiche Millionen einstreichen

    Der deutsche Staat hat wohlhabenden Menschen reichlich Gelegenheit eingeräumt, durch Tricks Millionensummen an Steuern zu sparen. Zwei Finanzminister müssen sich jetzt dazu unangenehmen Fragen stellen.

    (mehr …)

  • Matthias Krämer: Finanzierung: Bilanz & Steuern (Feb 2017)

    Matthias Krämer setzt den Fokus in dieser Kolumne auf folgende Aspekte: Keine Bilanz, keine Steuern, Verlustvortrag nach Übernahme, Neuer Bescheid trotz Verjährung.

    (mehr …)

  • Bénédicte Querenet-Hahn (GGV) | Frankreich: Gegen Korruption

    Ein neues Antikorruptionsgesetz „Sapin II“ sind Firmen dazu gezwungen, ein neues Compliance-Programm einzuführen. Dazu mehr in Bénédicte Querenet-Hahn‘s neuer Kolumne im Magazin von Markt und Mittelstand.

    (mehr …)

  • Matthias Krämer im Interview – Volle Besteuerung durch den Brexit

    Viele Mittelständler mit Großbritannien-Geschäft ahnen noch nicht, welche Steuerprobleme der Brexit bringen kann. Matthias Krämer, Steuerrechtsanwalt in der Frankfurter Kanzlei GGV, warnt vor bösen Überraschungen. (mehr …)

  • So können Firmen Geld für Betriebsrenten zurücklegen

    Wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern eine Betriebsrente zahlen wollen, müssen sie Geld zurücklegen. Zinsgewinne von Konzerntöchtern unterliegen dabei der Gruppenbesteuerung. Rückstellungen für spätere Pensionszahlungen stehen bei Unternehmen als Verbindlichkeit in der Bilanz und mindert die Eigenkapitalquote.

    (mehr …)

  • Bénédicte Querenet-Hahn im Interview – Antikorruptionsgesetz

    Bei Nichteinhaltung drohen harte verwaltungsrechtliche Strafen, erklärt Bénédicte Querenet-Hahn, Partnerin der deutsch-französischen Kanzlei GGV in Paris.

    (mehr …)

  • Matthias Krämer: Finanzierung: Bilanz & Steuern (Dez 2016)

    Matthias Krämer thematisiert in dieser Kolumne: Sperrfrist für Privatinvestoren, Rückwirkender Vorsteuerabzug sowie Steuertricksen schwer gemacht.

    (mehr …)

  • Matthias Krämer: Finanzierung: Bilanz & Steuern (Nov 2016)

    Matthias Krämer widmet sich in dieser Kolumne den folgenden Themen:Ist Quellensteuer EU-rechtswidrig?, Immobilien ohne Spekulationsfrist und Bagatellgrenze fällt.

    (mehr …)

  • Meinungen aus der Praxis: Wir fragen drei Wirtschaftsprüferinnen

    Im folgenden Interview nehmen drei Wirtschaftsprüferinnen – darunter Katrin Gäbler von GGV – Stellung dazu, wie sie den Beruf in der Praxis persönlich erleben und welche Maßnahmen zur Attraktivität des Berufs für Frauen und Männer beitragen können.

    (mehr …)

  • New German Loan Rules Weigh on Mortgages, Bank Profits

    Critics say German regulations represent an overreaction to 2008 financial crisis. FRANKFURT—A new rule on mortgage lending is being credited with a sharp decline in mortgages in Germany, sparking debate about the optimal amount of bank regulation eight years after the financial crisis.

    (mehr …)

  • Was tun bei Ärger mit dem Steuerberater?

    Was tun, wenn der Steuerberater Fristen reißt oder schlecht arbeitet? Und wer haftet dann? Steuerrechtsanwalt Matthias Krämer erklärt, wie Mandanten Ärger vermeiden können und wann Steuerberater für Schäden aufkommen.

    (mehr …)

  • Dr. Oliver von Schweinitz – GGV im Wall Street Journal

    Dr. Oliver von Schweinitz (GGV) wurde im Wall Street Journal (“Germany’s Banking Problem Is Bigger Than Deutsche Bank”) zitiert.

    (mehr …)

  • Matthias Krämer und Dr. Andreas Bittner: Zitiert in der WiWo

    Aktuelle Zitate von Dr. Andreas Bittner und Matthias Krämer im Beitrag (“Unternehmensnachfolge: Streit schon im Keim ersticken”) aus der WirtschaftsWoche.

    (mehr …)

  • Dr. Oliver von Schweinitz – Neue Regeln bei Investment-Fonds

    Die Neuregelung birgt eine Steuerfalle für sämtliche Fondsanleger, die langfristig investieren. Unabhängig vom Kaufdatum gelten demnach alle Fondsanteile per 31. Dezember 2017 als “fiktiv veräußert” und am 1. Januar 2018 als „fiktiv wieder angeschafft“. Aktuelle Zitate von Dr. Oliver von Schweinitz können Sie im verlinkten Artikel finden.

    (mehr …)

  • Dr. Oliver von Schweinitz & Ingolf Schneider-Deters in der Börsen-Zeitung

    Nach dem heutigen System der Fondsbesteuerung sind bis zu 33 verschiedene Besteuerungsgrundlagen zu prüfen. Deshalb steht es seit langem in der Kritik. Ein Gastbeitrag von Dr. Oliver von Schweinitz und Ingolf Schneider-Deters gibt nun Aufschluss über ein neues Gesetz, das die komplizierten Besteuerungsgrundlagen für Privatanleger entwirren soll.

    (mehr …)